Winterschlaf beendet, nun: Integration meistern

05. Januar 2016

Auch im neuen Jahr ist die Urania Berlin mit ihrem Programm am Puls der Zeit: Mit der Reihe „Integration meistern“ wird sich der zuweilen sehr polemisch diskutierten Flüchtlingsthematik, auf wissenschaftlich fundierter Weise  genähert. Zudem bietet der Verein seit jeher Raum zur Diskussion. Hervorzuheben sind hierbei der Vortrag  „Die Ursachen von Fremdenfeindlichkeit“ von Prof. Dr. Elmar Brähler sowie die Diskussionsrunde „Wie kann Integration gelingen?“ unter anderem mit Heinz Buschkowsky und Katja Kipping.

Das gesamte Programm finden Sie unter: http://www.urania.de

Angst vor Fremden führt oft zu radikalen Reaktionen. Angesichts der hohen Zahl Asylsuchender in Deutschland, ist auch die Unterstützung  von rechtextremistischen und fremdenfeindlichen Gruppierungen exponentiell gestiegen. Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland wurden so viele Straftaten gegen Flüchtlinge und deren Unterkünfte registriert, selbst von Menschen, die sich als „besorgte“ Mitbürger identifizieren. In seinem Vortrag „Was sind die die Ursachen von Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit?“ am Dienstag den 12.01., um 19.30 Uhr, erläutert Prof. Dr. Elmar Brähler unter anderem den Unterschied zwischen Ausländerfeindlichkeit und der Ablehnung bestimmter religiöser Gruppen. Darüber hinaus geht er der Frage nach, wie dieser Radikalisierung begegnet werden kann.

Ein Ende des Konfliktes in der vom IS besetzten Länder Irak und Syrien ist nicht in Sicht.

Ein längerer Aufenthalt der weit über eine Millionen Flüchtlinge ist ebenso wenig auszuschließen, wie dass noch einige Menschen mehr in Deutschland Asyl suchen. Was das für die Mehrheitsgesellschaft bedeutet und wie eine Integration über einen längeren Zeitraum hinweg gelingen kann, diskutieren unter anderem der langjährige Bürgermeister des Bezirks Berlin-Neukölln Heinz Buschkowsky und die Vorsitzende der Partei DIE LINKE Katja Kipping in der Runde „Wie kann Integration gelingen“ am Mittwoch den 13.01., um 19.30 Uhr.

Gerne stelle ich Ihnen Bildmaterial zu Verfügung, akkreditiere Sie und vermittle Interviewanfragen.

 

Weitere Vorträge der Reihe „Integration meistern“:

Dr. Ingolf Ebel referiert über „Philosophische Fragen zur Flüchtlingsthematik“   am Di, 12.01., um 15.30 Uhr

Prof. Dr. med. Malek Bajbouj erklärt „Die Auswirkungen von traumatischen Erlebnissen auf Gene, Gehirn und Gesellschaft“ am Do, 14.01., um 17.30 Uhr

Bärbel Dieckmann spricht über  „Hunger und Unterentwicklung – Wie können diese Fluchtursachen beseitigt werden?“ am Di, 26.01., um 17.30 Uhr

Diskussion unter anderem mit Hans-Christian Ströbele, MdB, DIE GRÜNEN: Rüstungsexport und Waffenhandel: Wer Waffen sät, erntet Flüchtlinge“  am Mi, 27.01., um 20.00 Uhr

pressemitteilungurania1_16.pdf