Podiumsdiskussion Für ein solidarisches Europa

Diskussion
Politik / Wirtschaft / Gesellschaft
Freitag, 31. März 2017 um 13:30 Uhr
Dr. Sahra Wagenknecht, Sven Giegold
Podiumsdiskussion Für ein solidarisches Europa

In Zusammenarbeit mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Akademie Solidarische Ökonomie

Seit der Durchsetzung des Troika-Diktats gegenüber Griechenland stehen Forderungen nach einem anderen Europa in zahlreichen EU-kritischen Initiativen und Bewegungen des globalisierungskritischen Spektrums auf der Tagesordnung. Taugt Europa noch als positive Vision der friedlichen Einheit freier und prosperierender Völker, in denen Demokratie und Menschenrechte verwirklicht und partikulare Interessen überwunden werden? Oder ist Europa längst zu einem primär wirtschaftlich getriebenen, neoliberalen Projekt mutiert, in dem das “Gesetz des Wettbewerbs“ zur europaweiten Diktatur des Kapitals zu werden droht? Welches sind die grundlegenden Konstruktionsfehler des heutigen Europa, und was wären im Sinne sozialer und ökologischer Ziele und Werte die Alternativen?

Sven Giegold, MdEP, Sprecher der deutschen Grünen im Europaparlament und Sprecher seiner Fraktion für Wirtschafts- und Finanzpolitik, Brüssel

Dr. Sahra Wagenknecht, MdB, Vorsitzende der Bundestagsfraktion Die Linke, Berlin

Moderation: Dr. Harald Bender, Mitglied im Leitungsteam der Akademie Solidarische Ökonomie, Lüneburg

Eintritt: 8,00 €, ermäßigt 5,00 €

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Freitag, 31. März 2017 - 13:30