Lange Nacht der Wissenschaften - Das LKA zu Gast in der Urania

Special
Naturwissenschaft / Technik
Samstag, 24. Juni 2017 um 17:00 Uhr
Das LKA zu Gast in der Urania
Die Kriminaltechnik deckt auf – Muster und Merkmale

Das Kriminaltechnische Institut des LKA Berlin gewährt neue Einblicke. Unter dem Motto „Muster und Merkmale“ animieren wir Besucher zur aktiven Teilnahme. Welche Rolle spielt die Biometrie, was macht uns aus? Wo sind Muster und Merkmale bei der Identifizierung von Stoffen und Objekten von Bedeutung? Wie entschlüsseln Muster die Handlungsabläufe der Tat? Gemeinsam wird analysiert und interpretiert. Vorträge und Workshops gewähren weitere Einblicke in die Forensik. Fragen zu Berufswegen in Polizei und KTI werden an Info-Ständen und im Speed-Dating beantwortet. Kommen Sie mit Mitarbeitern des KTI ins Gespräch!

Programm:

Eine Leiche zum Aperitif – Spurensicherung für die DNA

Beginn: 17.30 Uhr, Dauer: 20 min (Wdh.: 21:45); Workshop, Keppler-Saal

Sam Charleston wurde leblos in seiner Küche aufgefunden. Die Platzwunde an seinem Kopf lässt keine Zweifel: Hier fand ein Verbrechen statt. Wer hat Sam Charleston getötet? Welche Spuren gibt es, welche sind hilfreich und wie findet man diese? In diesem Workshop soll die Spurensicherung für die DNA-Untersuchung anhand einer Tatortbegehung erläutert werden. Aktiv sollen Spuren gesucht und gesichert werden.

Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 20 begrenzt.

 

Blutspurenmuster am Tatort

von 17.30 bis 23.30 Uhr, alle 60 min, Dauer: 20 min ; Demonstration | Infostand im Foyer

Wie ist die „Tat“ wirklich abgelaufen? Eine Tatortbegehung mit Erklärungen zu den Blutspurenmustern klärt auf. Ein Film zeigt das "wahre" Handlungsgeschehen.

 

Berufe in der Kriminaltechnik - Speed-Dating

Beginn: 17.15 Uhr, Dauer: 40 min (Wdh.: 18:45;23:15); Sciencetainment, Obergeschoss (Aushänge Beachten)

Beim Speed-Dating haben Sie Gelegenheit, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kriminaltechnischen Institutes des Landeskriminalamtes Berlin zu Ihren Ausbildungen und Karrieren zu befragen.

 

Die Kriminaltechnik deckt auf – Muster und Merkmale

ab 17.00 Uhr ; Mitmachexperiment | Infostand im Foyer

LKA KTI Berlin ist zu Gast in der Urania, die ganzjährig neueste wissenschaftliche Erkenntnisse vermittelt. Unter dem Motto »Muster und Merkmale« animieren Mitarbeitende des LKA KTI Berlin die Besucher zur aktiven Teilnahme. Welche Rolle spielt die Biometrie, was macht uns aus? Wo sind Muster und Merkmale bei der Identifizierung von Stoffen und Objekten von Bedeutung? Wie werden die Handlungsabläufe der Tat entschlüsselt? Gemeinsam wird analysiert, interpretiert und an Info-Ständen, bei Vorträgen, Workshops und Speed-Datings diskutiert. Kommen Sie auch zu Berufen in der Polizei ins Gespräch!

 

Arbeitgeber Polizei - Berufsinformation

ab 17.00 Uhr ; Infostand 1. OG vor dem Humboldt-Saal

Die Polizei Berlin ist ein vielseitiger und interessanter Arbeitgeber, der täglich für die Sicherheit von über 3,4 Millionen Berlinerinnen und Berlinern sowie der Gäste unserer Stadt verantwortlich ist. Hierfür werden engagierte und kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter benötigt. Der Schwerpunkt liegt besonders im Bereich der Kriminal- und Schutzpolizei, des Gewerbeaußendienstes und des Objektschutzes. Daneben suchen wir regelmäßig Fachkräfte unterschiedlichster Fachrichtungen für Verwendungen außerhalb des Polizeivollzugsdienstes. Wir informieren Sie!

 

Die Kunst der Tatortvermessung

Beginn: 18.00 Uhr, Dauer: 30 min ; Vortrag im Kleist-Saal

Diese Kunst besteht darin, den Tatort in kürzester Zeit in seiner Komplexität zu erfassen und darzustellen. Die Dokumentation unveränderter Spurenlagen ist essentiell für die Ermittlung. Durch Einsatz modernster Vermessungsinstrumente (z.B. 3D-Laserscanner) in Verbindung mit aktuellen Verfahren zur Auswertung und Darstellung wird dies garantiert. Der räumliche Zusammenhang aller relevanten Informationen ermöglicht es, Muster zu erkennen und somit Tatverläufe zu rekonstruieren. Ereignisorte sind unterschiedlich dimensioniert, auf die Anforderungen wird im Vortrag mit Beispieldaten eingegangen.

 

DNA-Untersuchungen in der Kriminaltechnik

Beginn: 19.30 Uhr, Dauer: 30 min ; Vortrag im Kleist-Saal

Jeder Täter, jede Täterin kann Spuren am Tatort hinterlassen. Neben Fingerabdrücken, Schuhspuren o.ä. auch solche, die mit bloßem Auge nicht erkennbar sind, wie z.B. die DNA. Aber wie macht man die DNA überhaupt sichtbar? Was verrät uns die DNA überhaupt? Kann man anhand der DNA den Täter, die Täterin identifizieren? Diese und weitere spannende Fragen klärt der Vortrag.

 

Blutalkohol

Beginn: 20.15 Uhr, Dauer: 20 min ; Workshop im Einstein-Saal

Das verbreitetste Rauschmittel ist immer noch Ethanol. Im Workshop werden die Auswirkungen vom Konsum alkoholischer Getränke auf die Blutalkoholkonzentration anhand von Beispielen erläutert. Es besteht die Möglichkeit, Fragen im Rahmen praktischer Übungen zu beantworten.

 

Analytische Taskforce (ATF) unterwegs

Beginn: 21.00 Uhr, Dauer: 30 min ; Vortrag im Kleist-Saal

Die Analytische Task Force (ATF) ist eine Spezialeinheit zur Erkennung und Bekämpfung biologischer, chemischer oder radiologischer Gefahren, wobei der Schwerpunkt auf der chemischen Analytik liegt. Es gibt bundesweit insgesamt sieben Einheiten, die durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) materiell ausgestattet, koordiniert und ausgebildet werden. Die Berliner ATF ist beim Kriminaltechnischen Institut des LKA Berlin angegliedert. Die ATF bilden die vierte und höchste Versorgungsstufe im Bevölkerungsschutz Deutschlands.

 

Neues von den "Neuen psychoaktiven Substanzen"

Beginn: 22.30 Uhr, Dauer: 30 min ; Vortrag im Kleist-Saal

Warum sind Cannabinoide, Opioide und Phentanyle so gefährlich? Schon niedrig dosiert und hochpotent sind sie unberechenbar in ihrer Wirkung und führen sogar bis zum Tod.

 

Tickets erhalten Sie online zzgl. Handling-Gebühren und an der Urania-Tageskasse.

 

Mit freundlicher Unterstützung der PSD-Bank

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Samstag, 24. Juni 2017 - 17:00