Hedonistische Lebenskunst – Herbert Marcuse

Gespräch
Philosophie / Spiritualität / Religion
Reihe
Das Philosophische Café
Sonntag, 19. Februar 2017 um 10:30 Uhr
Prof. Dr. Lutz von Werder
Hedonistische Lebenskunst – Herbert Marcuse

Der Hedonist bejaht die Lust und verneint das Leiden. Hedonisten als Optimisten werden von Pessimisten scharf angegangen. Auch Herbert Marcuse kritisiert den Hedonismus, aber deswegen, weil er das Elend prekärer Lebensformen vergisst. Entfremdung, Arbeitslosigkeit, Krankheit und Prekariat ermöglichen keine Lust. Und die Unlust entlädt sich in der Gewalttätigkeit von Wutbürgern. Aber das Ziel des Hedonismus bleibt eine gesellschaftliche Aufgabe. Das Café wird dazu Position beziehen.

Prof. Dr. Lutz von Werder, Philosoph, Träger Deutscher Biografie-Preis 2010, Berlin

Preise inkl. 2,00 €-Frühstücksgutschein:  10,00 €, erm. 8,00 € und 6,50 € für Urania-Mitglieder. Online zzgl. VVK-Gebühr.

Das nächste Philosophische Café findet am 26.02. zum Thema „Endlich schöner leben – Wilhelm Schmid“ statt.

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Sonntag, 19. Februar 2017 - 10:30