Fluchtursachen „Made in Europe“ - Über europäische Politik und ihren Zusammenhang mit Migration und Flucht

Vortrag / Diskussion
Politik / Wirtschaft / Gesellschaft
Reihe
Frieden und Sicherheit in Zeiten globaler Umbrüche
Mittwoch, 5. April 2017 um 17:30 Uhr
Felix Braunsdorf, Dr. Jochen Hippler, Dr. Ute Finckh-Krämer
Fluchtursachen „Made in Europe“ - Über europäische Politik und ihren Zusammenhang mit Migration und Flucht

In Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung

Bisher versucht die Politik, Fluchtursachen in den Krisenregionen vor Ort zu »bekämpfen«. Aber wenn Europa seiner globalen Verantwortung gerecht werden will, muss es auch die komplexen Zusammenhänge zwischen europäischer Politik und Migration bzw. Flucht verstehen. Das bildet die Grundvoraussetzung dafür, die Zerstörung der Lebensgrundlage von Menschen zu verhindern. Dr. Hippler spricht über Möglichkeiten und Grenzen europäischer Außen- und Sicherheitspolitik und macht deutlich, welche Folgen eine ambivalente Interventionspraxis haben kann.

Felix Braunsdorf, Referent f. Migration u. Entwicklung, FES, Berlin

Dr. Jochen Hippler, Wiss. Mitarbeiter am INEF, Universität Duisburg-Essen

Dr. Ute Finckh-Krämer, SPD-MdB, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss und im Ausschuss für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe, Stellvertretende Vorsitzende im Unterausschuss Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung, Mitglied im Unterausschuss für Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln, Berlin

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Mittwoch, 5. April 2017 - 17:30