Edgar Degas, der Bürger-Aristokrat von Montmartre

Vortrag
Kultur / Geisteswissenschaften
Mittwoch, 12. April 2017 um 15:30 Uhr
Elke Krauskopf
Edgar Degas, der Bürger-Aristokrat von Montmartre

Zum 100. Todestag des Impressionisten

Der berühmt-berüchtigte Bankierssohn Edgar Degas lehnte die Lässigkeit der Bohème ab und verbrachte dennoch sein ganzes Leben im Künstler- und Vergnügungsviertel Montmartre. Trotz großen Engagements für die Gruppe der Impressionisten bewahrte er sich künstlerische Unabhängigkeit mit seinen berühmten Bildmotiven und gab, obwohl er als Frauenfeind galt, vielfältige Einblicke in die Intimsphäre der Frauen. Elke Krauskopf stellt Ihnen den widersprüchlichen Künstler vor, der sich konservativ, republikfeindlich und antisemitisch gab, und dennoch durch seine Experimentierfreude und Bildthemen zum großen Wegbereiter der Moderne wurde.

Elke Krauskopf, M.A., Kunsthistorikerin, Berlin

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Mittwoch, 12. April 2017 - 15:30