Die Urania nimmt Abschied von Dr. med. Jutta Semler

06. Juli 2016

Pressemitteilung Urania Berlin e.V./27.16

Die Urania nimmt Abschied von ihrer langjährigen Vorstandsvorsitzenden      

Dr. med. Jutta Semler (* 17.08.1941, ᵻ 1.7.2016)

Berlin. Dr. med. Jutta Semler ist am 01.07.2016 im Alter von 74 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben. Seit 1992 war die Bundesverdienstkreuz-Trägerin und renommierte Medizinerin Vorstandsvorsitzende des Kultur- und Bildungsverein.

Seit 1992 war Frau Dr. Semler Vorstandsvorsitzende der Urania Berlin e.V. Mit ihrem Engagement und ihrer Begeisterung für die Ziele der Urania prägte sie die Vereinsarbeit über fast zweieinhalb Jahrzehnte. Auf einer ihrer gerne unternommenen Reisen konnte Frau Dr. Semler 1993 die Urania-Fahne am Nordpol hissen. Die Urania wird ihr Andenken in Ehren halten. Alljährlich wird es deshalb eine Veranstaltung in ihrem Namen geben. Der „Dr. Jutta Semler Zukunftsdialog“ wird den Diskurs zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit zu aktuellen wissenschaftlichen Themen befördern.

Die gebürtige Berlinerin Dr. med. Jutta Semler war eine hochgeschätzte Ärztin mit herausragenden Verdiensten auf dem Gebiet der Endokrinologie, Diabetologie, Immunologie, Rheumatologie, Stoffwechselerkrankungen und Osteologie. Von 1969 bis 1978 arbeitete sie als wissenschaftliche Assistentin am Klinikum Charlottenburg der FU Berlin. Danach war sie als Oberärztin im Rudolf-Virchow-Krankenhaus tätig und führte 1980 die Knochendichtemessung (Osteodensitometrie) mittels Doppelenergie-Photonen-Absorptionsmethode (DPA) in Deutschland ein. Sie hat sich nationales und internationales Renommee als Kapazität auf dem Gebiet der Erkennung und Behandlung von Osteoporose erworben. Von 1992 bis 2007 leitete sie als Chefärztin die Abteilung für Stoffwechselerkrankungen und Osteologie am Berliner Immanuel-Krankenhaus, wo sie noch bis vor wenigen Monaten Patienten in ihrer Privatpraxis betreut hat.

Als Gründungsmitglied und Vizepräsidentin der Women’s Health Coalition e.V. setzte sie sich als eine der ersten in Deutschland für eine geschlechtsspezifische Medizin und Gesundheitspolitik ein (Gender Mainstreaming). Große Verdienste erwarb sie sich auch als medizinische Direktorin des Immanuel Women's Health Center. Viele Jahre ist Frau Dr. Semler auch Vorsitzende des Kuratoriums Knochengesundheit e.V. gewesen. Für die langjährigen Verdienste, insbesondere auch für ihre engagierte ehrenamtliche Tätigkeit, wurde Frau Dr. Semler mit dem Verdienstorden des Landes Berlin und im Jahre 2005 mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse geehrt.

Die Beisetzung findet am 19.7.2016 um 10 Uhr auf dem Friedhof in den Kisseln statt.

 

Dr. Ulrich Bleyer                                                         Nina Wüllner
Direktor                                                                       Leitung Kommunikation