Die Kantstraße – von der Straße der Künstler zum Boulevard der Einwanderer

Führung
Samstag, 29. April 2017 um 14:00 Uhr
Birgit Jochens
Die Kantstraße – von der Straße der Künstler zum Boulevard der Einwanderer

Von Beginn an hat Kultur der Kantstraße einen besonderen Stellenwert verliehen. Dafür
haben das Theater des Westens, die Berliner Secession, aber auch Trude Hesterbergs Wilde Bühne, das Stern’sche Konservatorium, Arthur Lewin-Funckes Studienateliers für Malerei und Plastik und Emmy Stalmanns Kunstschule des Westens gesorgt. Die Straße war deshalb eine bevorzugte Wohngegend für Musiker, Maler, Bildhauer, für Schauspieler und Literaten. Darüber hinaus hat das Geschäftsleben das Gesicht der Straße geprägt. Migranten hatten daran früh Anteil. Heute leben und arbeiten wie nirgendwo sonst in Berlin Menschen aus vielen Nationen, Ethnien und Religionen nebeneinander und zusammen. Ein Spaziergang mit Blick auf Geschichte und Gegenwart.

Preis: 9,00 €, Karten nur online (zzgl. VVK-Gebühr) und an der Urania-Kasse

Bitte beachten Sie auch den Vortrag am 24.04.

Birgit Jochens, Historikerin, Leiterin des Museums Charlottenburg-Wilmersdorf a. D., Berlin

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Samstag, 29. April 2017 - 14:00