Das Wörterbuch des besorgten Bürgers

Diskussion / Buchvorstellung
Kultur / Geisteswissenschaften
Montag, 9. Januar 2017 um 17:30 Uhr
Dr. Robert Feustel, Nancy Grochol
Das Wörterbuch des besorgten Bürgers

In Zusammenarbeit mit dem Ventil Verlag

Deutschland scheint seit einiger Zeit voll besorgter Bürger zu sein. Ein Teil dieser sorgt sich um das Ansehen ihres Landes, ein anderer vor allem um vermeintliche Zustände. Der letzte Teil weist dabei auch einen besonderen Sprachgebrauch aus. Da ist von „Asylindustrie“ die Rede, von „Merkeljugend“ und vom „Volkstod“. Irgendwie scheinen solche angeblichen Begriffe in Kreisen besorgter Bürger und auch in Teilen der politischen Öffentlichkeit einen sprachlichen Zauber auszuüben, der dazu führt, dass derber Unsinn als anerkannte Wahrheit deklariert wird. Das Wörterbuch analysiert in 150 Einträgen offensiv, wie Sprache dazu benutzt wird um mit stilisierten Ängsten zu spielen, Tabubrüche zu inszenieren und politische Rhetorik zu treiben. Robert Feustel und Nancy Grochol, zwei der Herausgeber und Autoren, stellen Ihnen das Wörterbuch vor, das der Tagesspiegel als „hoch aktuell“ qualifiziert hat, „weil der Stammtisch im Zeitalter des Internets mehr Einfluss bekommen hat“.

Moderation: Dr. Ingolf Ebel, Urania Berlin

Dr. Robert Feustel, Institut für Politikwissenschaft, Universität Leipzig

Nancy Grochol, Lektorat Argwohn, Leipzig

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Montag, 9. Januar 2017 - 17:30