Aufstieg und Fall des Tegeler Borsigwerks (1898–1931)

Vortrag
Berlin
Montag, 10. April 2017 um 15:30 Uhr
Meinhard Schröder
Aufstieg und Fall des Tegeler Borsigwerks (1898–1931)

Präsentiert von radioBERLIN 88,8 vom rbb

Als die Enkel des Firmengründers August Borsig endlich die marode Firma übernehmen konnten, wollten sie ein modernes Werk mit günstigen Verkehrsanschlüssen mit der Eisenbahn und zu Wasser bauen. Das ließ sich auf billigem Bauernland in Tegel realisieren. Schnell expandierte der Betrieb in Tegel, zumal die Inhaber sich ständig um technische Innovationen und neue Geschäftszweige kümmerten. Mit dem Ersten Weltkrieg stiegen sie ganz groß in die Rüstungsproduktion ein. Ernst von Borsig spielte auch als Multifunktionär in Arbeitgeberverbänden eine bedeutende politische Rolle, so beim Stinnes-Legien-Abkommen 1918 zwischen Unternehmern und Gewerkschaften. Schon vor der Weltwirtschaftskrise steuerten die Brüder von Borsig ihre Firma durch falsche Finanzierung in den Abgrund.

Meinhard Schröder, M.A., Autor, Stadtführer, Gründer des Tegeler Geschichts- Sonntags, Berlin

Bitte beachten Sie auch die Führung am 23.04.

Urania
An der Urania 17
berlin, Berlin
10787
germany

Kalendereintrag:

Montag, 10. April 2017 - 15:30